Vom Glück Geschenke zu machen und Geschenke zu bekommen.

Wer behauptet, es wäre nicht nötig, dass man Geschenke bekommt, ich glaube der belügt sich selber. Wer sagt, materielle Geschenke sind nicht wichtig, dem glaub ich schon eher. Geschenke sind Aufmerksamkeiten, kleine Wertschätzungen und sie sagen einem: Ich werde gemocht. Jeder findet es schön, gemocht oder geliebt zu werden. Manch einer möchte es öfter hören oder fühlen, andere brauchen es weniger. Aber neben dem beschenktwerden ist es doch eine wunderbare Sache, Geschenke zu machen. Und ich zum Beispiel habe einen ordentlichen Spass daran, Geschenke zu verpacken, Karten zu kreieren und was sonst noch so dazugehört. Nur darum soll es hier heute gehen, also ganz leichte schöne „Kost“, passend natürlich an Weihnachten.

Das ganze Jahr über kommuniziert man mit Freunden, Kollegen, selbst Familie zu einem grossen Teil nur noch über Whatsapp, klar man kann sich ja auch viel schneller und kompakter mitteilen. Ruckzuck haben alle die Grüsse zu Neujahr, Ostern – auch die Urlaubserlebnisse sind so überall ganz einfach angekommen. Bei uns im Freundeskreis erhalten wir uns wenigstens zu Weihnachten ein kleines bisschen die Tradition, einen Kartengruss selber zu gestalten oder ein kleines selbstgebasteltes Geschenk. Wenn wir uns treffen zum alljährlichen Adventsbrunch, verteilen wir dann zum Schluss unsere süssen Kleinigkeiten; und ist es noch so klein, ist es doch mit Liebe gemacht. ❤

Geschenke werden so unterschiedlich verpackt wie die Schenker selber auch sind, mal schlicht, mal pompös, glamourös, natürlich oder auch das sogenannte kitschig kommt doch ab und zu vor. In den Anfangsjahren in meinem Beruf als Schauwerbegestalter gab es in meinem damaligen Team immer eine Dekoweihnachtsfeier, mit Wichtelgeschenken natürlich. Es war wie eine kleine Challenge, jedes Geschenk war nicht einfach nur ein Geschenk, es war jedesmal eine ganze Geschichte, ein Kunstwerk. Schade, dass ich davon keine Fotos parat habe…. Damals aber hab ich schon für mich gemerkt, dass mir eher das schlichtere Verpacken liegt. Ein tolles Papier, ein schönes Band, etwas kleines dazu…fertig. Seit ein paar Jahren gibt es diese bunten bedruckten Klebebänder zu kaufen – Washitape – das ist wirklich cool. Ganz bunte Einpackpapiere kaufe ich eigentlich gar nicht mehr, das Klebeband hat genug Effekt.

Auch eine gute Idee, um weniger Rollenpapier zu kaufen, in vielen Magazinen gibt es tolle Motive, die sich eignen für kleine Geschenke zum verpacken. Oft hat man in Kartons, wenn man Schuhe etc. kauft, schönes Seidenpapier dabei, was man aufheben und sammeln kann. Für Karten hatte ich einmal einen tollen Block mit gemusterten dicken Papieren gefunden. Damit lassen sich überraschend anders aussehende Aufmerksamkeiten gestalten. Und ich freue mich immer wenn sich mein Gegenüber darüber freut. „Besonders glücklich bin ich, wenn einer gücklich ist…..“

PS: Noch ein Tipp: Mit Tapetenmustern kann man nicht nur verpacken, sondern auch Bilderrahmen ein super Innenleben geben. 🙂

Und: ich liebe es, ein klein wenig zu illustrieren und zu schreiben. Schön zu schreiben. Beides habe ich wahrscheinlich doch von meinen Eltern mitbekommen. Danke dafür. Die Fotoalben waren immer sehr schön beschriftet. ❤

Auf zum Endspurt in der Geschenkverpacksaison. Aber Vorsicht:

DIE SCHÖNHEIT LIEGT IMMER IM AUGE DES BETRACHTERS.

Frohe Weihnachten! ******* wünscht Kat.

4 Kommentare Gib deinen ab

  1. Anke Radzio sagt:

    Danke für den schönen Beitrag! So hübsch eingepackt, mag man gar nicht auspacken 😉 Das Gefühl des Schenkens und Beschenktwerden finde ich wunderbar und möchte es nicht missen. In diesem Sinne…Herzliche Weihnachten 🙂
    LG Anke

    Liken

    1. Liebe Anke, danke für deine nette Reaktion auf den Beitrag! Ich wünsche dir die schönsten Geschenke in Deinem Sinne ❤️ Frohes Fest !!! Kat

      Liken

  2. Resi sagt:

    Also ich liebe die Idee des Jemandem eine Freude machen auch sehr. Und auch ich mag gern schlichtes einfarbiges Papier, aufgepeppt mit einem schönen Band oder wenigen Akzenten. Da ist man auch unabhängiger vom Anlass und spart sich im Haushaltsschrank die vielen dutzend Rollen Geschenkpapiere.
    Und noch ein letzter Satz zu deiner Schrift. Ich habe von dir auch eine Karte erhalten und deine Handschrift sieht fast aus wie ein individueller Druck so gleichmäßig und schön ist dein Schriftbild.
    In dem Sinne schöne und gemütliche Weihnachten.

    Liken

    1. Liebe Resi, vielen Dank für deinen Tipp zum schönen verpacken. Ich weiß du machst das auch gerne und mit Liebe . Schöne Weihnachten wünsch ich Dir auch! ❤️Kat

      Liken

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s